Modernes Leadership in der hybriden Arbeitswelt

Das Thema „Agile Führung“ und „Dezentrale Arbeitsplätze“ gibt es in großen Konzernen schon länger, allerdings mussten viele Unternehmen im Rahmen der Covidkrise erkennen, dass Führungskompetenzen im virtuellen oder agilen Arbeitsalltag noch nicht ausreichend verankert sind. Auf das Mindset und die innere Einstellung der MitarbeiterInnen wurde dabei zu wenig Aufmerksamkeit gelegt.


Um die kognitiven Fähigkeiten der MitarbeiterInnen und Führungskräfte optimal zu nutzen, ist es wichtig, diese auch in den Bereichen Selbstreflexion und Eigenverantwortung bestmöglich zu begleiten.


Aktiv werden

„Den guten Steuermann lernt man erst im Sturme kennen.”

Leadershipfacts in einer hybriden Arbeitsumgebung


Ein wichtiger Aspekt der Leadershipfähigkeiten ist die richtige Kommunikation. Die Führungskraft muss in der Lage sein, MitarbeiterInnen zu motivieren, zu inspirieren und in Entscheidungsprozesse einzubinden.

Wir müssen akzeptieren, dass Homeoffice und virtuelles Arbeiten in der modernen Arbeitswelt angekommen sind und auch bleiben.

Es geht darum, Konzepte zu schaffen, in denen sich die MitarbeiterInnen wiederfinden. Hybride Lösungen bedeuten sowohl fürs Homeoffice, als auch für den physischen Büroarbeitsplatz zu überlegen wie MitarbeiterInnen bestmöglich arbeiten können und auch eingesetzt werden können.


Leadership „To Do´s“ in der hybriden Arbeitswelt


Individuelle Betrachtung der Stärken und Schwächen der MitarbeiterInnen, sowie individuelle Führung sind der Schlüssel zum Erfolg. Es ist wichtig, als Führungskraft die eigenen MitarbeiterInnen zu kennen und situationsspezifisch einsetzen und führen zu können. Die Führungskraft benötigt Kompetenzen in den Bereichen der Kommunikation, Feedback und Empathie.


Die Aufgabe der modernen Führungskraft besteh darin, MitarbeiterInnen optimal einzusetzen und deren Kompetenzen weiter zu entwickeln. Die Herausforderungen der Zukunft wird man nämlich nur im Team bewältigen können.


Benefit für Unternehmen


Durch die richtige Einstellung der MitarbeiterInnen (Mindset) entstehen mehr Motivation, mehr Offenheit für Veränderungen, Diversität und Eigenverantwortung.


Zusätzlich führt ein verbessertes MitarbeiterInnenverständnis zu einem höheren Identifikationswert mit dem Unternehmen und kreativeren Lösungsansätzen bei auftretenden Problemstellungen und fördert somit das Empowerment im gesamten Unternehmensumfeld.


MitarbeiterInnen erfahren durch die Berücksichtigung dieser Komponenten die Wichtigkeit des Individuums für das Big Picture der Unternehmensziel und der eigenen Arbeitskraft. Dies trägt auch dazu bei, MitarbeiterInnen durch den Einfluss der eigenen Werte langfristig im Unternehmen zu halten.


Die AICG Austrian Innovation & Consulting Group bietet ein breites Spektrum an Leadershipseminaren und Seminare zur Mitarbeiterentwicklung sowie Coachings und Consulting für Sie und ihr Unternehmen an.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen